Yumeko.de verwendet Cookies.Schließen
Winterblues? Holen Sie sich Farbe ins Schlafzimmer!

Immernoch im Winterblues? Holen Sie sich Farbe ins Schlafzimmer!

Unbewusst lassen wir uns von Farben in unserer Umgebung beeinflussen. Farben spiegeln Emotionen und spielen eine große Rolle für unsere Gefühlslage. Yumeko ist in die Feng Shui Farblehre eingetaucht. Die richtige Farbe für Ihr Schlafzimmer lässt den Winterblues beinahe verschwinden.

Grune Schlafzimmer

Grün steht für Wachstum, Inspiration und Veränderung und sorgt sowohl für Frische als auch für Entspannung im Raum. Also perfekt, wenn Sie frischen Wind in die Beziehung bringen wollen.

Blaue Schlafzimmer

Blau steht für Bequemlichkeit, Erfrischung und Vielfalt. Laut Feng Shui ist Blau die ideale Farbe, um die Gesundheit von Menschen zu verbessern. Blau sorgt außerdem für Harmonie, Flexibilität und Empathie und bringt Ruhe in eine unruhige Beziehung.

Weisse Schlafzimmer

Weiß steht für Reinheit und innerliche Kraft und hat mehr als alle anderen Farben heilende Kräfte. Weiß verleiht dem Raum Ruhe und besänftigt die Gemüter.

Gelbe Schlafzimmer

Gelb wird in den asiatischen Ländern als königliche Farbe angesehen. Gelb steht für Fröhlichkeit, Reichtum und Optimismus. Warme Gelbtöne sorgen für eine sanfte und geborgene Atmosphäre. Verleihen Sie einem dunklen Fleck mit Gelb ein wenig Helligkeit.

Rosa Schlafzimmer

Rosa ist die Balance zwischen passioniertem Rot und jungfräulichem Weiß. Rosa im Schlafzimmer kann zur Verbesserung der Beziehung führen. Mit Rosa sind Sie also immer auf der sicheren Seite.

Graue Schlafzimmer

Grau steht für Unabhängigkeit und schütz vor äußerlichen Einflüssen.

Die Farbe Rot wird mit Passion, Kraft und Selbstvertrauen assoziiert, andererseits kann sich Rot auch unruhig und schwer anfühlen. Das hängt von der Person ab. Die Menge ist ausschlaggebend; rote Accessoires sind besser als eine rote Wand. Allerdings kann Rot durch eine richtige Anwendung auch Kraft, Glück und Energie ausstrahlen.

Natürlich gibt es noch viele andere Farbtöne mit individuellen Eigenschaften. Im Allgemeinen gilt, dass hellere Farben eine abgeschwächte Wirkung der dunkleren Farben haben. Behalten Sie bei der Farbauswahl immer Ihre eigenen Gefühle im Auge. Zu viele Farbtöne können Chaos verursachen, auf einander abgestimmte Farben sorgen für Harmonie.

Sommertipp: Frieren Sie Ihre Bettwäsche ein!

Herrlich warmes Wetter, um an den Strand zu gehen und zu picknicken oder im Park zu grillen, aber diese Wärme ist zugleich unangenehm, wenn Sie entspannt schlafen möchten. Der Sommer ist da und darüber freuen wir uns sehr. Aber wir wissen auch, dass die langen Tage und tropischen Temperaturen eine angenehme Nachtruhe erschweren. Wir haben für Sie ein paar tolle Tipps zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen trotz der tropischen Temperaturen gut zu schlafen.

Tipp 1: Liebe für weiße Bettwäsche

In der östlichen Heilkunde werden schon seit Jahrhunderten verschiedene Farben angewendet, um alle Chakren in Balance zu halten. Farben werden eingesetzt, um Schlaflosigkeit, Magen- und Darmbeschwerden und Depressivität entgegen zu wirken. Die Farbe Weiß steht u.a. für Räumlichkeit, Licht, Reinheit, Kälte, Kühle und Frische. Weiß nimmt keine Wärme auf und strahlt auch keine Wärme aus. Entscheiden Sie sich also für die warmen Sommertage für ein weißes Bettwäsche-Set. Am besten eignen sich die Materialien Perkal, Leinen oder Baumwolle. Dies sind Materialien, die von Natur aus kühl sind und atmungsaktive Eigenschaften haben. Hierdurch erfahren Sie ein frisches, kühles und crispy Gefühl in dem Moment, in dem Sie unter Ihre Bettdecke kriechen. Entdecken Sie hier unsere weiße Kollektion.

Weiße Bettwäsche

Tipp 2: Frieren Sie Ihre Bettwäsche oder eine Wärmeflasche ein

Dieser Tipp hört sich vielleicht etwas merkwürdig an, aber wenn Sie Ihre Bettlaken, Kissenbezüge und (für die Die-Hards) den Bettbezug kurz in den Gefrierschrank legen (in einem Plastikbeutel) erfahren Sie ein herrlich kühles Gefühl beim Zubettgehen. Ein kalter Stoff sorgt ausreichend lange für eine Abkühlung, um entspannt einschlafen zu können. Dies gilt auch für eine Wärmeflasche. Direkt aus dem Gefrierschrank ist sie ein perfektes Kühlpack.

Tipp 3: Entscheiden Sie sich für eine Sommerbettdecke

Im Sommer benötigen Sie eine gute Sommerbettdecke, welche atmungsaktiv ist und für Kühle sorgt. Eine Daunenbettdecke hat z.B. herrlich luftige Eigenschaften. Eine Wollbettdecke hat die besondere Eigenschaft, dass sie im Winter warm, aber im Sommer schön kühl ist. Und unser neuster Gewinn sind die Sommerbettdecken aus Leinen; sie sind besonders luftig und kühl. Die Leinen-Bettdecken sind in Kürze verfügbar. Wählen Sie Ihre Sommerbettdecke also mit Sorgfalt aus und entdecken Sie unsere Kollektion.

Tipp 4: Trinken Sie warmen Tee

Lassen Sie Kaffee und Alkohol links liegen, so schlafen Sie schneller ein. Lassen Sie sich vor dem Schlafengehen nicht von eiskalten Getränken aus dem Kühlschrank verleiten. Diese senken nämlich Ihre interne Körpertemperatur, woraufhin sich Ihr Körper rasend schnell wieder aufwärmen möchte. Eine Tasse Tee hat den entgegengesetzten Effekt und wenn Sie eine Teemischung wählen, welche beim Einschlafen hilft, kann fast nichts mehr schief gehen.

Tipp 5: Akzeptieren Sie die Hitze

„Akzeptiere alles, was dir die Gegenwart bietet, als hättest du es dir ausgesucht. Arbeite mit dem, was du hast, und nicht dagegen“, sagte Eckhart Tolle. Akzeptieren Sie die Hitze, als hätten Sie es sich ausgesucht die Nacht in Ihrem Schweiß badend zu überstehen. Das ist wohl für jeden eine echte Herausforderung...

 

 

 

 

 

Im Bett am Welt-Schlaf-Tag

Bleiben Sie heute auch den ganzen Tag im Bett? Heute ist der letzte Freitag vor dem Frühlingsanfang, und deswegen feiern wir den Weltschlaftag. Genießen Sie also noch schnell einen “Mini-Winterschlaf”!

Den ganzen Winter in einem kuschligen, warmen Bett verbringen und erst wieder aus dem Schlaf erwachen, wenn die Vöglein den Frühlingsanfang ankündigen? Das muss leider ein Traum bleiben. In unseren hektischen Zeiten ist es nun einmal unmöglich, es der Natur um uns herum gleichzutun. So normal, wie ein Winterschlaf im Tierreich ist, so unnormal ist er eben beim Menschen. Die Natur und die Tiere schlummern tief und fest, während wir ab und zu die ganze Nacht an der nächsten Präsentation arbeiten müssen. Nach ein paar schlaflosen Stunden in einem zerwühlten Bett ist es auch kein Wunder, dass wir am nächsten Tag schon nach dem Mittagessen anfangen zu gähnen.

Taoismus und “Mini-Winterschlaf”

Weil Menschen den Winter ohne Probleme überleben können, sind wir von Natur aus nicht darauf programmiert, einen Winterschlaf zu halten. Und doch besagt die Lehre des Taoismus, dass es uns guttut, im Winter vier bis sechs Wochen ‘ins Yin’ zu gehen. Oder eben einen “Mini-Winterschlaf” zu halten, in dem Sie sich nach innen kehren, sich viel Ruhe gönnen und alles etwas langsamer angehen. So wird er zu einer Periode, in der Sie alles loslassen können, sich um längst überfällige Punkte kümmern können, die ihrer Aufmerksamkeit bedürfen, sich erholen und aufladen können. Und sobald der Frühling beginnt, erwachen Sie wieder aus Ihrem Winterschlaf.

Gute Nachtruhe

Konnten Sie noch keinen Winterschlaf halten? Kein Problem! Wir auch nicht. Heute können Sie einmal den ganzen Tag im Bett bleiben und ein wenig schlafen, dösen, meditieren oder ein Buch lesen. Ist auch dafür keine Zeit? Dann nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um zur Ruhe zu kommen. Schließen Sie einmal für 5 Minuten die Augen und denken Sie darüber nach, wie Ihre Nachtruhe ist. Schlafen Sie schnell und problemlos ein? Fühlen Sie sich morgens aufgeladen und voll Energie? Liegen Sie angenehm und entspannt im Bett?

Studien zeigen, dass jeder dritte Mensch Schlafstörungen hat. Nur 7% aller Menschen kann jede Nacht 8 Stunden schlafen. 90% haben mindestens 1 schlechte Nacht in der Woche. Eine gute Nachtruhe ist sehr wichtig. Wenn Sie schlafen, kann Ihr Gehirn sich ausruhen und alle Reize und Informationen verarbeiten, denen es ausgesetzt wurde. Außerdem können sich Ihre Organe regenerieren und Ihr Hormonhaushalt wird wieder in Balance gebracht.

Die Geheimnisse einer guten Nachtruhe

Tipps für eine gute Nachtruhe

 

Wollen Sie gesund und strahlend in den Tag starten? Lesen Sie hier unsere Geheimnisse für eine gute Nachtruhe.

  1. Sorgen Sie für Regelmäßigkeit in Ihrem Tagesablauf

Gehen Sie zu festen Zeiten ins Bett und stehen Sie zu festen Zeiten auf. Dank einer solchen Regelmäßigkeit wird Ihr Körper nach einer Zeit automatisch müde, wenn der Moment zum Schlafengehen gekommen ist.

  1. Benutzen Sie nach Sonnenuntergang keine Displays mehr

Am besten, Sie schauen im Bett nicht noch fern oder checken abends noch Ihr Handy oder Tablet. Nach Sonnenuntergang produziert unser Körper das Schlafhormon Melatonin. Das blaue Licht in Bildschirmen hemmt die Ausschüttung dieses Hormons. Legen Sie Ihr Handy nicht ins Schlafzimmer. Die elektromagnetische Strahlung stört Ihren Schlaf.

  1. Schaffen Sie eine Oase der Ruhe in Ihrem Schlafzimmer

Ihr Schlafzimmer sollte der Ort im Haus sein, in dem Sie zur Ruhe kommen können. Daher sollten Sie Ihr Schlafzimmer einmal kritisch begutachten. Ist es beruhigend? Farben beeinflussen die Atmosphäre in Ihrem Zimmer entscheidend. Sorgen Sie für ausreichend kühle, frische Luft. Pflanzen haben eine reinigende und positive Wirkung auf die Luftfeuchtigkeit und spenden zusätzlichen Sauerstoff.

  1. Nicht zu viel Alkohol, Energydrinks und Kaffee

Alkohol hat den Ruf, beim Einschlafen zu helfen (der bekannte Schlummertrunk), aber das ist nur ein Märchen. Er sorgt dafür, dass die REM-Phase – die wichtigste Phase beim Schlafen – immer wieder unterbrochen wird. Koffein sorgt dafür, dass Ihr Körper das Hormon Adrenalin produziert.

  1. Vermeiden Sie Stress in Ihrem Leben

Stress stellt Ihren Schlaf-Wach-Rhythmus auf den Kopf, was wiederum dafür sorgt, dass Sie noch weniger gut mit Stress umgehen können. Durchbrechen Sie diesen Teufelskreis, indem Sie den Stress bekämpfen. Entspannungsübungen, mehr Bewegung, eine To-Do-Liste für den nächsten Tag zusammenstellen, damit Sie sich nicht alles merken müssen, Probleme angehen und nicht vor Ihnen herschieben.

  1. Regelmäßig Sport treiben

Wenn Sie sich tagsüber mindestens 30 Minuten lang auspowern, können Sie nachts besser schlafen.

  1. Gehen Sie zeitig zu Bett

Gehen Sie vor 23.00 Uhr schlafen. Nach der chinesischen Heilslehre ist es wichtig, zwischen 23.00 und 3.00 gut zu schlafen. In dieser Periode arbeiten Ihre Gallenblase und Ihre Leber auf Hochtouren und regenerieren und entgiften Sie.

  1. Schaffen Sie sich ein Bettritual

Beenden Sie den Tag mit einem Ritual. Nehmen Sie ein entspannendes Bad und trinken Sie danach eine leckere Tasse Mandelmilch und meditieren Sie 10 Minuten lang. Oder lesen Sie noch ein wenig, bei angenehmem Licht und einer Kerze.

  1. Eine gute Matratze und ein angenehmes Kissen

Eine gute Matratze, die nicht älter als 10 Jahre ist (30.000 Schlafstunden), eine angenehme Bettdecke und ein herrliches Kissen sind die optimalen Voraussetzungen für einen entspannenden Schlaf. Lesen Sie hier unseren Blogbeitrag über Naturmatratzen.

Traum Abenteuer eines Babys

Träumen Babys, wenn sie schlafen? Queenie Liao, eine Künstlerin aus Kalifornien, hielt die nächtlichen Traumabenteuer ihres Sohnes in einer wunderschönen Fotoreportage fest. Dafür verwendete sie Kleidung, Stofftiere und Farben. Schauen Sie sich hier alle Fotos aus „Wengenn in Wonderland“ an.

Ihr Album „Wengenn in Wonderland“ ist eine Zusammenstellung von mehr als 100 kreativen Fotos, welche die Entdeckungen ihres Sohnes im Traumland der Wunder festhalten. Ihre Inspiration dafür erhält sie von den Ideen anderer kreativer Mütter, wie Adele, Enersen und Anne Geddes, jedoch verleiht sie ihren Fotos dabei trotzdem ihre persönliche, märchenhafte Note. Den nächtlichen Traumabenteuern ihres Sohnes gibt sie Form, indem sie Farben, Kleidung, Stofftiere und anderen Haushaltsgegenständen gebraucht, um so die Hintergründe der Geschichte zu gestalten. Eine überraschend, schöne Abenteuergeschichte.

queenie-liao-6

queenie-liao-13

Yumeko blog droomjongen

Sie selbst sagt darüber:

“Photography has always been my hobby. At first my interest was on natural scenery, but after the birth of my first child in 2002, my attention shifted to my precious little baby. I began to take pictures of my baby boy, frequently drawing inspiration from the beautiful works of Anne Geddes. In 2010, after seeing the work of Adele Enersen with her sleeping daughter, I began to experiment with similar ideas with my then-three-month-old son Wengenn. I grew up indulging myself in fairy tales. Those fairy tales from my childhood gave me a multitude of ideas to try out. Everyday just before Wengenn’s nap, I would imagine him being the main character in one of my favorite episodes, and “paint” a background setting with plain clothes, stuffed animals, and other common household materials, just like how an artist would with her paint brushes. After Wengenn fell asleep, I would place him at the center of the theme I’d created and start taking pictures. My vision was to create a series of photos portraying him exploring his imaginary, enchanting fairytale-like world. Today, with well over one hundred photographs, each portraying a cute little story of Wengenn in his journey of adventure, I have combined them into an album called “Wengenn in Wonderland". 

Yumeko blog droomjongen

queenie-liao-3

queenie-liao-22

Yumeko blog droomjongen

queenie-liao-5

Yumeko blog droomjongen

queenie-liao-14

Yumeko blog droomjongen

queenie-liao-15

Yumeko blog droomjongen

queenie-liao-16

Yumeko blog droomjongen

queenie-liao-25

queenie-liao-20

Yumeko blog droomjongen

queenie-liao-21

queenie-liao-23

queenie-liao-24

Yumeko blog droomjongen

Yumeko blog droomjongen

Foto's

Wir sind an Werktagen von 10:00 - 18:00 Uhr für Sie erreichbar.

AGB|Datenschutz|Impressum|© 2019 Yumeko