Yumeko verwendet Cookies. Wir dürfen diese nur mit Ihrer Erlaubnis platzieren. Durch das Platzieren von Cookies können wir Ihren Besuch auf unserer Website noch einfacher und persönlicher gestalten. Durch Klicken auf "Zustimmen" stimmen Sie dem Platzieren von Cookies zu. Über "Ändern" können Sie bestimmen, welche Cookies Sie zulassen oder nicht.

Zusammenarbeit mit Green Story

Bei Yumeko arbeiten wir ständig daran, uns und unsere Produkte zu verbessern. Deshalb befassen wir uns zusammen mit dem Unternehmen Green Story eingehender mit den Umweltauswirkungen unserer Produkte. Wir freuen uns, Ihnen die Ergebnisse zu zeigen, sodass die positiven Auswirkungen eines Kaufs sichtbar und konkret werden.

Green Story ist ein externes Unternehmen, welches Analysen verschiedener Materialien durchgeführt. Hierbei wird die vollständige Lieferkette dieser Materialien: von den Feldern, auf denen die Rohstoffe wachsen; bis zur Verarbeitung zur Bettwäsche; bis hin zum Transport in unser Lager in den Niederlanden, untersucht.

UNSERE ROHSTOFFE IM VERGLEICH ZU HERKÖMMLICHEN MATERIALIEN

Die Zahlen, die angeben, wieviel geringer die Auswirkungen unserer Bettwäsche auf die Umwelt ist, werden stets mit herkömmlicher Baumwolle verglichen. Wir haben Vergleiche für unsere Bettwäsche und für die Baumwollbezüge unserer Bettdecken und Kissen durchgeführt. Der Grund dafür ist, dass Baumwolle eines der am häufigsten verwendeten Materialien ist, wenn es um Textilien geht.

Materialien wie z. B. Leinen, Tencel™ und Bio-Baumwolle haben einen viel geringeren Marktanteil. Wir von Yumeko finden diese Art von Materialien eine gute Alternative zur herkömmlichen Baumwolle und möchten diese umweltfreundliche Alternative zum neuen Standard machen.



EINSPARUNG VON WASSER

Wenn wir über Wassereinsparung sprechen, sprechen wir über 'blaues Wasser'; Wasser, das zur Bewässerung aus dem Boden oder aus Flüssen und Seen entnommen wird. In Gebieten, in denen ein Wassermangel herrscht, kann es durch Bewässerung zu Wasserknappheit kommen. Die Rohstoffe, die wir von Yumeko verwenden erfordern nur wenig oder keine Bewässerung.

Der große Vorteil von Bio-Baumwolle ist, dass der Boden mehr Nährstoffe enthält als die von gespritzter Baumwolle. Ein reichhaltiger Boden hält Wasser besser zurück, sodass die Ernte nicht zusätzlich durch Flüsse oder Seen gewässert werden muss.

Flachs braucht wenig Wasser um zu wachsen des Weiteren braucht der Flachs von Yumeko in Gebieten, in denen der Regen ausreichend Wasser liefert, keine zusätzliche Bewässerung durch Flüsse oder Seen.

Tencel™ wird in einem geschlossenen System produziert, hierdurch kann das Wasser effizient genutzt werden und stets von Neuem verwendet werden.

Bei unseren Badehandtüchern aus Bio-Baumwolle ist der Verbrauch von blauen Wasser bis zu 92% geringer als bei herkömmlicher Baumwolle. Statt 600 Liter Wasser pro Kilo Baumwolle, werden lediglich 48 Liter Wasser verbraucht. Dieser Unterschied ist vergleichbar mit einem 6-minütigen Duschvorgang mit einem wassersparenden Duschkopf statt einem 1,5-stündigen Duschvorgang.

CO2-EINSPARUNG

Biologische Anbautechniken verursachen weniger CO2 als konventionelle Anbautechniken. Einer der Gründe dafür ist, dass es keine Pestizide oder Chemikalien produziert und angewendet werden müssen.

Unsere Landwirte müssen auch ihre ökologischen Baumwolle nicht durch Flüsse und Seen bewässern, was wiederum weniger Dieseltreibstoff oder die Verwendung eines Generators bedeutet.

Auch für Flachs, den Rohstoff von Leinen, werden kaum Pestizide und Chemikalien produziert und angewendet. Ebenfalls wird die gesamte Pflanze genutzt und es müssen keine Maschinen eingesetzt werden, um die Faser vom Rest zu trennen.

Die CO2-Emissionen unserer Tencel™ Baumwollmischung sind unter anderem aufgrund folgender Faktoren gering, es werden keine Pestizide oder Chemikalien produziert und angewendet beim Anbau und bei der Ernte der Baumwolle.

Für unsere Flanell-Bettwäsche aus Bio-Baumwolle liegt der Emissionswert bei 14,5 Kilo CO2. Dies ist 52% geringer als herkömmlicher Bettwäsche aus gewöhnlichen Baumwollpflanzen, deren Ausstoß 30,3 Kilo CO2 pro Kilo Baumwolle entspricht. Zur Veranschaulichung: Zehn Kilo CO2 entsprechen einer vierzig Kilometer langen Fahrt mit einem normalen Pkw.

EINSPARUNG VON PESTIZIDEN

Anstelle von Pestiziden werden in der ökologischen Landwirtschaft intelligente Methoden eingesetzt. Zum Beispiel werden Baumwollpflanzen mit Linsen Sträuchern ergänzt, da diese Insekten anziehen, welche sich von Blattläusen ernähren. Auf diese Weise besteht kein Bedarf an Pestiziden und das Oberflächenwasser bleibt sauber.

Flachs ist von Natur aus eine sehr starke Pflanze und hat kaum natürliche Feinde wie Insekten oder Krankheiten. Aus diesem Grund werden praktisch keine Pestizide benötigt.

Yumeko Tencel™ wird aus Holzzellstoff von ungespritzten Bäumen hergestellt. Die für diesen Stoff verwendete Bio-Baumwolle ist natürlich ebenfalls frei von Pestiziden.