Yumeko.de verwendet Cookies.Schließen

Nachhaltiger Print: Watercolor Dots  

Vor Kurzem haben wir unsere Kollektion um einen neuen Print erweitert: Watercolor Dots. Der Print auf diesem verträumten Bettwäsche-Set ist von Hand gemalt. Dabei wurden Pastelltöne in Kombination mit warmen, erdigen Farben verwendet. Diese Farbtöne waren auch bislang schon Teil unseres Bettwäsche-Sortiments. So kann der neue Print besonders gut mit den bereits vorhandenen Farben kombiniert werden!

Nachhaltiger Textildruck
Um den handgemalten Print auf die Perkal-Bettwäsche zu übertragen, kam ein Digitaldruckverfahren zum Einsatz. Digitaldruck hat viele Vorteile im Vergleich zum klassischen Siebdruckverfahren für Textilien:

1. Digitaldruck ist effizienter als der klassische Siebdruck. Dies liegt unter anderem daran, dass die Farbe besser haften bleibt. Dadurch werden weniger Farb-, Fixier und Hilfsstoffe benötigt und es müssen weniger Hilfs- und Reststoffe ausgespült werden.

2. Diese Effizienz führt dazu, dass viel Wasser gespart werden kann. Konkret geht es dabei um 80 bis 85 % weniger Wasser. Für Digitaldruck werden pro gedrucktem Meter etwa 10 Liter Wasser benötigt. Beim Siebdruck hingegen ganze 50 bis 60 Liter pro gedrucktem Meter.

3. Zudem wird sehr viel weniger Energie verbraucht, nämlich circa 60 % weniger.

4. Schließlich wird auch weniger Farbe benötigt. Beim Digitaldruck wird 10 % weniger Farbe verwendet als beim traditionellen Siebdruck.

Die GOTS-Forderungen zum Drucken und Färben:
Auch beim Digitaldruck hält Yumeko die strengen Richtlinien ein, die vom Global Organic Textile Standard (GOTS) aufgestellt wurden. Und das ist wichtig. In der Textilindustrie werden nämlich häufig die verschiedensten chemischen Hilfsmittel verwendet. Dabei geht es um Mittel, die dafür sorgen, dass Stoffe knitterfrei bleiben, schwer entflammbar sind, die Farbechtheit verlängert wird, etc. Die GOTS-Richtlinien sorgen dafür, dass nur bestimmte Hilfsstoffe verwendet werden und garantieren so eine gesunde Umwelt und eine gesunde Lebensumgebung für die involvierten Mitarbeiter und die Endverbraucher.

Die Regeln des GOTS in Bezug auf Färben und Drucken lauten unter anderem:

· Sowohl natürliche als auch synthetische Farbstoffe sind erlaubt, allerdings nur, wenn sie den GOTS-Richtlinien entsprechen.

· Farbe muss wasserlöslich sein und Farben mit allergische Stoffen sind verboten. Diese können nämlich Hautreaktionen verursachen, wenn sie in gefärbten Textilien zu finden sind.

· Farben mit krebserregenden Stoffen und vermutlich krebserregenden Stoffen sind verboten.

· Natürliche Farben oder natürliche Hilfsstoffe werden nicht automatisch zugelassen. Sie dürfen nicht von bedrohten Pflanzensorten stammen, die auf der Roten Liste der IUCN stehen.

Bei Yumeko befolgen wir all diese strengen Richtlinien. Dadurch sind wir uns sicher, dass unsere Bettwäsche zu 100 % ökologisch ist: vom Baumwollsamen, zum Garn, zum Bettwäsche-Set, bis hin zur Drucktechnik und den Farbstoffen. Sanft für Sie und sanft für die Welt!

Möchten Sie sich auch unsere anderen Prints anschauen? Unter diesem Link haben wir all unsere Designs für Sie aufgelistet.

Zusammenarbeit mit Green Story

Mit Stolz führen wir Green Story ein: bei jedem Produkt zeigen wir in Zukunft, welche Auswirkungen Ihr Kauf dieses Produktes hat. So sehen Sie direkt, welchen Beitrag Sie für eine sauberere Welt leisten. Green Story ist ein unabhängiges Unternehmen, das eine Analyse unterschiedlicher Materialien durchgeführt hat. Dabei haben sie sich die zwei kompletten Ketten angeguckt: sowohl den Anbau der Baumwollpflanzen und des Flachses als auch die Verarbeitung zu Bettwäsche und der Transport zu unserem Lager in den Niederlanden.

Immer auf der Suche nach Verbesserungen
Bei Yumeko sind wir immer damit beschäftigt, uns und unsere Produkte zu verbessern. Indem wir Bettwäsche verkaufen, möchten wir nämlich so viel positiven Einfluss wie möglich auf Umwelt, Mensch und Tier nehmen. Um zu wissen, wie wir etwas verbessern können, müssen wir erst wissen, welche Auswirkungen unsere Produkte haben. Deswegen haben wir uns zusammen mit Green Story einen Überblick über die Auswirkungen unserer Baumwolle, unseres Leinens und Tencels verschafft. Das Ergebnis davon können Sie in Zukunft selbst sehen, wenn Sie ein Produkt auswählen.

Wie funktioniert das?
Green Story arbeitet, indem sie sich unsere komplette Produktionskette anschauen. Zuerst gucken sie sich unsere Plantagen und landwirtschaftlichen Betriebe an, um dann die Verarbeitung unserer Produkte zu betrachten und bei dem Transport zu unserem Lager in den Niederlanden zu enden. Da Green Story ein externes Unternehmen ist, können Sie davon ausgehen, dass diese Analysen komplett transparent und ehrlich vorgenommen wurden.

Auswirkungen Ihrer liebsten Bettwäsche
Sind Sie neugierig, welche Auswirkungen Ihre liebste Bettwäsche hat? Dies können Sie ab jetzt einfach nachschauen! Schauen Sie zum Beispiel mal bei unserem Baumwollsatin, Perkal und Jersey.

Mehr Informationen über Green Story und die Berechnungen unserer Ketten können Sie über diesen Link.

Die Vorteile und die Wirkung von Leinen

Unsere neue Leinen-Farbe Almond Brown ist seit heute erhältlich. Wir sind sehr stolz auf diese Ergänzung unserer Leinen-Kollektion! – Und zwar nicht nur wegen der Farbe, sondern vor allem wegen des nachhaltigen Charakters von Leinen. Bei Yumeko möchten wir nämlich eine positive Wirkung erzielen. Daher sind wir immer auf der Suche nach nachhaltigen Stoffen, die einen kleinen ökologischen Fußabdruck haben, sich aber gleichzeitig toll anfühlen. Leinen ist einer dieser Stoffe. Es bringt nämlich einige wichtige Vorteile mit:

1. Leinen wird aus Flachs hergestellt. Flachs ist eine starke Pflanze mit wenigen natürlichen Feinden wie Insekten oder Krankheiten. Darum müssen kaum bis gar keine chemischen Pflanzenschutzmittel eingesetzt werden und werden solche in der Folge auch nicht in der Natur freigesetzt – gut für Umwelt, Mensch und Tier.

2. Um Flachs zu Leinen zu verarbeiten, werden circa 116 Liter Wasser benötigt, um 1 Kilo Yumeko-Leinen herzustellen. Das sind etwa 90 % weniger Wasser als für die Produktion von 1 Kilo Bettwäsche aus regulärer (nicht-biologischer) Baumwolle benötigt werden. Zudem wächst der Grundstoff für unser Leinen in wasserreichen Gebieten, wodurch weniger Wasser hinzugefügt werden muss.

3. Der Flachs wächst in West-Europa, also sind die Regeln und Kontrollen hinsichtlich der Umweltbelastung und der Arbeitsumstände streng und das Leinen ist qualitativ sehr hochwertig.

Kollektion aus pflanzlichen Materialien Leinen eignet sich nicht nur für Bettwäsche, sondern gehört gemeinsam mit Tencel und Kapok zu unseren drei Lieblingsmaterialien, wenn es um natürliche und pflanzliche Füllungen geht. 2018 haben wir 1.302 kg Tencel benutzt, 560 kg Kapok und 11 kg Leinen, als Füllmaterial für unsere Kissen und Bettdecken. Menschen, die keine tierischen Materialien verwenden möchten, haben dank dieser Materialien eine Alternative zu den synthetischen Optionen!

Natürlich versus synthetisch Synthetische Materialien werden häufig aus Erdöl hergestellt. Bei der Gewinnung desselben werden giftige Stoffe freigesetzt, die schädlich für Umwelt, Mensch und Tier sind. Zudem scheiden synthetische Materialien mit der Zeit Mikroplastik ab. Dabei handelt es sich um kleine Plastikteilchen, die sich nicht auflösen und schädlich für die Natur und Tiere sind, die das Mikroplastik schlucken.

Zum Glück geht es auch anders, wie man an unserer Kollektion mit pflanzlichen Materialien sieht. Sind Sie gespannt auf unser Sortiment mit natürlichen Materialien? Die ganze Kollektion finden Sie hier.

Warum sind Yumeko-Produkte in Plastik verpackt?

Die Sache mit dem Plastik ist ein altbekanntes Problem. Glücklicherweise wird uns dieses Problem immer bewusster und es gibt immer mehr Menschen, die aktiv dazu beitragen, dass Plastik recycelt werden kann. Zudem werden Maßnahmen getroffen, die die Verwendung von Plastik auf das Nötigste begrenzen sollen und es werden Alternativen für Plastik ausgelotet.

Diese Entwicklungen freuen uns bei Yumeko natürlich sehr und wir beobachten, welche Durchbrüche verzeichnet werden. Aber warum sind Produkte von Yumeko in Plastik verpackt? Diese Frage wird uns regelmäßig – und zurecht – von KundInnen gestellt. Es ist und bleibt ein schwieriges Dilemma, daher möchten wir in diesem Beitrag darauf eingehen. Wir erzählen gerne, was uns dazu bewogen hat.

Wenn ein Yumeko-Produkt seinen Weg zu Ihnen gefunden hat, hat es zuvor schon eine lange Reise zurückgelegt. Für unsere Produkte machen wir uns auf die Suche nach den schönsten und nachhaltigsten Materialien. Wir finden dabei auch, dass die Produktion der Artikel so viel wie möglich im Herkunftsland stattfinden sollte. So können die Menschen vor Ort daran verdienen und einen fairen Lohn erhalten. Das bedeutet, dass unsere Produkte in verschiedenen Teilen der Welt produziert werden. Unsere biologische Baumwolle zum Beispiel stammt aus Indien. Für unser Dafürhalten wächst dort die beste biologische Baumwolle.

Nach der Produktion werden die Produkte in großen (meist schmutzigen) Containern mit dem Schiff zum Hafen von Rotterdam gebracht. Danach werden sie zu unserem Magazin transportiert, von wo aus die Artikel an unsere Kunden verschickt werden. Für uns ist es wichtig, dass wir unsere Produkte ordentlich und sauber liefern. Das Risiko, unsere Produkte könnten in einem schlechten Zustand geliefert werden und im schlimmsten Fall erneut produziert werden müssen, finden wir alles andere als nachhaltig. Dank der Verpackungen aus Plastik spielt dieses Risiko kaum noch eine Rolle.

Natürlich finden wir, dass eine andere Lösung gefunden werden muss – schließlich passt Plastik nicht zu unserer nachhaltigen Überzeugung. Daher haben wir uns lange nach verschiedenen Alternativen wie zum Beispiel biologisch abbaubare Materialien umgeschaut. Leider gibt es momentan keine praktikabelen Alternativen, die eine lange Reise überstehen würden und es vermögen, unsere Produkte zu schützen. Daher hat sich Yumeko dazu entschieden, PP5-Plastik zu verwenden. PP5-Plastik ist qualitativ hochwertig und kann daher gut recycelt werden. Damit liegt ein Stück der Verantwortung beim Kunden.

Yumeko ist und bleibt aktiv auf der Suche nach einem Material, das statt der derzeitigen Plastik-Verpackungen verwendet werden kann. Dafür behalten wir die Entwicklungen in der Industrie gut im Auge. Wir sind jederzeit offen für Feedback und neue Ideen. Uns ist es sehr wichtig, dass unsere Kunden Verständnis für unsere Entscheidungen haben. Gemeinsam werden wir weiterhin nachhaltige Alternativen suchen, die einen Beitrag für eine schönere und sauberere Welt liefern können!

Was sollte man über Naturlatex wissen?

Naturlatex ist ein rein pflanzliches Produkt. Es wird aus dem Saft des Gummibaums hergestellt, dem Hevea Brasiliensis. Dieser Prozess ist sehr nachhaltig. Gummibäume wandeln mehr CO2 in Sauerstoff um als nötig ist, um den Produktionsprozess zu kompensieren – Gummiplantagen sind also CO2-positiv. Ganz anders sieht die Sache bei synthetischem Latex aus: Dieses wird aus Erdöl hergestellt, dessen Gewinnung eine große Menge an CO2 ausstößt.

Weitere Vorteile
Naturlatex ist nicht nur umweltfreundlich, sondern hat zudem eine höhere Spannkraft und eine lange Lebensdauer von 8 bis 12 Jahren – abhängig davon, wie sorgfältig damit umgegangen wird. Naturlatex weist durch die spezielle Produktionsmethode eine sehr offene Zellstruktur auf, was dazu führt, dass es gut atmen kann. Ferner ist Naturlatex von Natur aus antibakteriell und weist sowohl Schimmel als auch Hausstaubmilben ab.

Achten Sie auf Gütesiegel
Die Bezeichnung “natürlich” ist nicht geschützt. Dadurch werden Matratzen oder andere Produkte häufig mit Naturlatex umschrieben, dieser ist jedoch meist mit synthetischem Latex gemischt. Ein Produkt darf nämlich schon “Naturlatex” genannt werden, wenn nur ein kleiner Teil Naturlatex darin verarbeitet wurde. Naturlatex ist also häufig nicht so “natürlich”. Gütesiegel wie GOLS und QUL bieten hier Deutlichkeit. Das QUL-Zertifikat besagt, dass ein Naturlatex-Produkt zu 100 % aus Naturlatex besteht, weniger als 5 % an Hilfsstoffen enthält und keine Füllstoffe darin verarbeitet sind. Fragen Sie bitte immer danach, wenn Sie ein Naturlatex-Produkt erwerben möchten.

Wie wird Naturlatex hergestellt?
Naturlatex wird gewonnen, indem die Rinde des Baums langsam abgeschabt wird. Dadurch erhält man ein flüssiges Material. Um dieses nutzbar zu machen, wird es mit natürlichen Hilfsstoffen gemischt, nämlich mit Sauerstoff und Schwefel. Die Mischung wird im Ofen gebacken, bis ein stabiles, aber flexibles Material entsteht. Dieser Backvorgang wird auch “Vulkanisation” genannt. Nach dem Backen werden die Hilfsstoffe ausgespült. So entsteht das Endprodukt, das zu 95 bis 100 % aus Naturlatex besteht. Diese Art der Latexproduktion wird auch “Dunlop-Methode” genannt.

Der Naturlatex wird schließlich mit anderen Materialien wie einem Bezug aus Baumwolle zusammengefügt. Das Produkt, das schließlich gekauft werden kann, wäre zum Beispiel eine Matratze.

Fazit
Möchten Sie eine Matratze oder ein Kissen aus Naturlatex kaufen? Fragen Sie in diesem Fall immer nach den Zertifikaten des Produzenten, sodass Sie sich sicher sein können, dass Sie die richtige Wahl treffen! Unsere Zertifikate finden Sie bei unseren Gütesiegeln.

Blog

Wir sind an Werktagen von 10:00 - 18:00 Uhr für Sie erreichbar.

AGB|Datenschutz|Impressum|© 2020 Yumeko